Uganda – aber wie!

Zwei Jahre war es sehr still auf unserem Blog. Wir haben viel unternommen, aber wenig geschrieben. Es gab viele kleine Fluchten mit dem Landy wie offroaden in Thenissey mit minder-oder höherwertigen Folgen. Ausserdem haben wir im Frühjahr 2016 die Seealpen erkundet. Leider etwas zu früh im Jahr. Der Schnee hat uns gestoppt, die Ligurische Kammstrasse blieb uns verwehrt. Aber schön war’s trotzdem.

Juli/August 2016 haben wir eine kleine Baltikumtour unternommen. Über Berlin nach Danzig, dann nach Norden nach Kaliningrad, über die kurische Nehrung hoch bis Riga. Dann gen Südosten in die kleinen Masuren und über Warschau zurück. In den kleinen Masuren war Klaus schon einmal Anfang der 90ger mit seinem Freund Rolf auf dem Fahrrad. Sommerwetter, unkompliziertes wildes Campen, tolle Natur, nette Menschen….

Und jetzt? Wir sind geflogen. Und haben vor Ort ein Auto gemietet. Es ist ein Toyota!!!! Landys sind hier schwer zu erhalten. Nun, wir sind erst drei Tage im Land und haben schon drei Landys gesehen. Nur Begrüssungslichthupen bekommen wir nur von baugleichen Toyota. Hauptsächlich in der gleichen Farbe. Wir scheinen hier einem Club anzugehören, der uns bislang noch nicht bekannt ist.


Unseren bisherigen Erfahrungen: Leute sehr freundlich, Verkehr sehr chaotisch und alle fahren links 😵, Essen sehr gut. Im Augenblick sind wir im Südwesten kurz vor Ruanda und fahren morgen an der Grenze zum Kongo entlang zu den Gorillas.

Nach den Gorillas mehr.

Eine Antwort zu “Uganda – aber wie!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s